Neue Visualisierungs- und Kollaborationswerkzeuge

Elastic Stack 6.5 überwacht auch Serverless-Infrastrukturen

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Elastic Stack 6.5 liefert neue Kollaborations- und Freigabefunktionen im Visualisierungs-Plugin Kibana.
Elastic Stack 6.5 liefert neue Kollaborations- und Freigabefunktionen im Visualisierungs-Plugin Kibana. (Bild: Elastic)

Der Such- und Analyse-Experte Elastic hat mit Elastic Stack 6.5 die neuesten Versionen seiner Open-Source-Dienstprogramme veröffentlicht. Außerdem stellt das Unternehmen im Elastic-APM-Tool Infrastrukturüberwachung, Distributed Tracing Support und Java- und Go-Agenten vor.

Die neue Version der Infrastructure-Monitoring-Lösung von Elastic zielt darauf ab, Betriebsdaten mit einer neuen Benutzeroberfläche einfacher zu visualisieren. So können Anwender leichter einen Überblick über physische, virtuelle und Container-Infrastruktur-Elemente erhalten, sagt das Unternehmen. Die Lösung enthält die erste Version der Functionbeat-Technologie des Unternehmens, mit der Benutzer Cloud-basierte serverlose Infrastrukturen wie AWS Lambda überwachen können.

„Diese neueste Version zielt darauf ab, Anwendern des Elastic Stack zu helfen, ihre Daten effizienter zu speichern, zu verwalten und zu analysieren, ihre Abläufe zu skalieren und die Interaktion mit ihren Daten durch neue Benutzeroberflächen (UIs), Visualisierungen und Dashboards zu verbessern“, schreibt das Unternehmen in seiner Ankündigung.

Distributed Tracing Support in der Version 6.5 des Elastic APM wurde ursprünglich in der Beta-Version des Releases eingeführt. Das Unternehmen erklärt, das Update „ermöglicht es Benutzern, Transaktionen zusammenzufassen und die Leistung von Anfragen zu visualisieren, während sie durch die Infrastruktur eines Unternehmens fließen. Neue Agenten für die gängigen Programmiersprachen Go und Java werden hinzugefügt.“

Die letzte wichtige Neuerung von Elastic Stack 6.5 sind neue Kollaborations- und Freigabefunktionen im Visualisierungs-Plugin Kibana, mit dem Benutzer Präsentationen und Arbeitsunterlagen für den Informationsaustausch erstellen können. „Kibana-Benutzer mit 100 oder auch 1.000 Dashboards und Visualisierungen können mit der neuen Funktion „Kibana spaces“ Sammlungen von Kibana-Objekten in „Räume“ gruppieren, wie zum Beispiel einen Logging-Bereich, Marketing-Bereich und vieles mehr. Rollenbasierte Zugriffsrechte und Privilegien lassen sich für jeden Raum definieren.

Das Release Elastic Stack 6.5 enthält auch die clusterübergreifende Replikations-Beta von Elastic Stack, das SNMP-Polling-Plugin, den interaktiven Dateiimport Beta und zusätzliche maschinelle Lernfunktionen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45616326 / Log Management & Monitoring)