Suchen

Mehr Einblick in Elastic Stack 6.3 Elastic öffnet X-Pack-Features für Entwickler

| Autor: Stephan Augsten

Um Elastic Stack 6.3 offener zu gestalten, will der Hersteller Elastic den bislang geschlossenen Code von X-Pack über GitHub für jeden zugänglich machen. Dies umfasst Funktionen wie Sicherheit, Alerting, Monitoring, Graph und Maschinelles Lernen.

Firma zum Thema

Das bislang private X-Pack-Repository von Elastic wird künftig Bestandteil öffentlicher Projekte und damit einsehbar.
Das bislang private X-Pack-Repository von Elastic wird künftig Bestandteil öffentlicher Projekte und damit einsehbar.
(Bild: Elastic)

Die bislang private Repo x-pack-elasticsearch wird künftig in die öffentlichen GitHub-Repositories Elasticsearch, Kibana, Beats und Logstash integriert. Quelloffen im Sinne der Open Source Initiative (OSI) wird der Code damit aber nicht, denn die aktuelle Lizenzierung unter der Elastic EULA bleibt für den geplanten X-Pack-Unterordner weiterhin bestehen.

Hierfür wird auf oberster Ebene eine einfache „Elastic License“ eingeführt, die darüber aufklärt, dass einige Dateien im Repository unter die Apache-2.0-Lizenz fallen und andere unter die Elastic EULA. Trotzdem ist es Entwicklern künftig erlaubt, den X-Pack-Quellcode einzusehen und daran zu arbeiten. Kontribrutoren können ein „Issue“ eröffnen, sämtliche Konversationen einsehen und Pull Requests stellen.

Die Integration in bestehende Ordner soll den Aufwand und die Komplexität der Synchronisation einzelner GitHub-Repositories reduzieren sowie Build- und Test-Release-Zyklen beschleunigen. Die X-Pack Features werden in der Standard-Distribution gebündelt. Alle kostenlosen Funktionen sind ohne „Ablaufdatum“ inbegriffen und standardmäßig aktiviert, kommerzielle Funktionen werden über eine Testlizenz freigeschaltet. Darüber hinaus wird eine Apache-2.0-only-Distribution zum Download erstellt.

Einige X-Pack-Funktionen wie der Grok Debugger ließen sich bereits frei nutzen, folgende Funktionen werden künftig öffentlich einsehbar sein: Security, Alerting, Monitoring, Reporting, Graph Analytics, Dedicated APM UIs und Machine Learning. Weitere Informationen stellt Elastic auf der X-Pack-Produktseite bereit, über die Hintergründe klärt ein Blog-Eintrag auf.

(ID:45172153)

Über den Autor

 Stephan Augsten

Stephan Augsten

Chefredakteur, Dev-Insider