Suchen

Carrot Seed vorgestellt Ein Baukasten für schnellere Softwareentwicklung

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Stephan Augsten

Carrot & Company haben die Preview-Phase für ihr Entwicklungskit Carrot Seed gestartet. Es soll für Web-, Mobile- und Desktop-Apps einen Projektstart binnen zehn Minuten ermöglichen.

Firma zum Thema

Christian Haintz und Karin Pichler haben Carrot Seed ins Leben gerufen.
Christian Haintz und Karin Pichler haben Carrot Seed ins Leben gerufen.
(Bild: Carrot & Company)

Die Grazer Softwareentwickler von Carrot & Company wollen die App-Entwicklung in jeder Phase beschleunigen. Carrot Seed soll Unternehmen aller Größen Zeit und Geld sparen, ohne dabei Qualitätseinbußen in Kauf zu nehmen. „Mit Carrot Seed können alle, die ein digitales Produkt entwickeln wollen, quasi sofort an ihrer Business-Logik arbeiten”, erklärt Karin Pichler, CEO von Carrot & Company.

Traditionelle Verfahren würden Entwicklungsteams oft Wochen kosten, um die richtigen Bibliotheken und Frameworks auszuwählen. Die Entwicklung und Programmierung einer soliden Basisarchitektur verschlinge mindestens nochmal so viel Zeit. Carrot Seed soll diese Vorarbeiten übernehmen und einen Projektstart in kürzester Zeit ermöglichen. Dazu nutzt das Entwicklungskit mehr als 100 handverlesene und intelligent verknüpfte Technologien, Frameworks und Bibliotheken, die sich zudem unkompliziert aktuell halten lassen – auch in der fertigen App.

Umfangreiche Features

Das Kit bringt eine Vielzahl an Features mit. Dazu zählen eine Landingpage inklusive modernem Content-Management-System, automatische Tests, Build-, Deployment- und Server-Systeme sowie alle Bausteine für die Entwicklung von Web-, Mobile- und Desktop-Apps mit Shared Code. Zudem sind ein Zahlungssystem, User- und Account-Management, Multi-Language-Support sowie ein sofort einsatzbereites Admin-Interface an Bord. Weitere vorgefertigte Komponenten lassen sich über einen Katalog abrufen.

Wer das Entwicklungskit erwirbt, hat vollen Zugriff auf den Quellcode. Zudem stehen Carrot & Company mit Support zur Seite. „Wir setzen Carrot Seed schon seit 2 Jahren für Auftragsprojekte ein“, sagt CEO Christian Haintz. Man habe sich aber trotzdem für einen Preview-Release entschieden, um möglichst viel Feedback der User einholen können. „Zusammen mit ihnen möchten wir noch am Produkt schrauben, damit es ihnen den größtmöglichen Benefit bietet. Egal, ob es sich um ein Startup handelt oder um ein etabliertes innovatives Unternehmen“, so Haintz.

(ID:46641186)