Suchen

Cloud IDE mit besserem Container-Handling Eclipse Che 6.6 unterstützt Kubernetes

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Eclipse Che wird in hohem Tempo verbessert. Version 6.6 der Open-Source-Entwicklungsumgebung wartet nun mit Kubernetes Support, Hot Server Updates und weiteren Neuerungen auf.

Firma zum Thema

Die Development-Umgebung Eclipse Che bietet nun umfassende Kuberenetes-Unterstützung.
Die Development-Umgebung Eclipse Che bietet nun umfassende Kuberenetes-Unterstützung.
(Bild: Eclipse.org)

Mit der Version 6.6 bauen die Entwickler von Eclipse Che die Container-Unterstützung ihrer Entwicklungsumgebung aus. Che ist ein „Containerized Workspace Server“ mit Cloud-integrierter IDE für Teams und Unternehmen. Entwickler können mit dem Browser auf die Lösung zugreifen, die Maschinen selbst laufen als Container-App in Docker. Einrichten und nutzen lässt sich Che in Windows 10 über eine VM oder auf Linux-Rechnern.

Die wichtigste Neuerung ist die volle Unterstützung von Kubernetes, nachdem bereits mit Version 6.0.0 erste Funktionen für Kubernetes integriert wurden. Dazu gehören das Volume Management, Routing, Service Creation. Auch Helm Charts haben die Entwickler mit Version 6.0.0 ausgeliefert. Damit lassen sich Vorlagen erstellen und nutzen, um Container-Anwendungen über Kubernetes bereitzustellen. Dadurch lässt sich auch Che selbst über Kubernetes bereitstellen.

Zusätzlich unterstützt Eclipse Che 6.6 auch weiterhin OpenShift und Docker. In der neuen Version lässt sich Che im laufenden Betrieb aktualisieren (Hot Server Updates), ohne dass Workspaces offline genommen werden müssen. Bei Workspaces handelt es sich in Eclipse Che um den Quellcode des Projektes sowie dessen Runtime. Che nutzt hier zum Beispiel Docker, um die Workspace-Runtimes bereitzustellen.

In der Version 6.6 wird außerdem ClangD Language Server zu Che hinzugefügt. Dadurch werden C und C++ enger in Che integriert. Außerdem unterstützt Che jetzt auch Camel. Eclipse JDT LS wird in Che ebenfalls erweitert, und Workspaces werden schneller geladen.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:45357542)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist