Fastly-CTO über Web Development

Drei Entwickler-Trends für das Jahr 2020

| Redakteur: Stephan Augsten

Tyler McMullen, CTO Fastly, pflegt eine Hassliebe zu allem, in dem er Experte ist: vom Webdesign bis zur Kernel-Entwicklung, mit einer besonderen Schwäche für verteilte Systeme.
Tyler McMullen, CTO Fastly, pflegt eine Hassliebe zu allem, in dem er Experte ist: vom Webdesign bis zur Kernel-Entwicklung, mit einer besonderen Schwäche für verteilte Systeme. (Bild: Fastly)

Moderne Protokolle und der globale Netzausbau sorgen dafür, dass sich das Internet und die Technik dahinter rapide weiterentwickeln. Fastly-CTO Tyler McMullen nennt basierend auf seinen Erkenntnissen aus der Web-Entwicklung drei wichtige Trends für das Jahr 2020.

Wohin steuern das Internet im Allgemeinen und die Web-Programmierung? Durch ihre Arbeit in Gremien und Arbeitsgruppen für ein besseres, sichereres und schnelleres Internet hatten die Softwareentwickler bei Fastly einen Einblick in die Veränderungen des Jahres 2019.

Doch was bedeuten diese Erkenntnisse für die Arbeit des Entwicklers im Jahr 2020? Tyler McMullen, als Chief Technology Officer bei Fastly für die Systemarchitektur und visionäre Technologien verantwortlich, wagt im Folgenden eine Prognose.

Protokolle per Grassroot verbessern

Der Appetit auf Verbesserungen von Protokollen und Systemen im Internet hat deutlich zugenommen. Wir haben uns mittlerweile von der Annahme verabschiedet, dass Protokolle unveränderlich sind. Das bedeutet, dass die Coder-Community jetzt mehr in die Modernisierung einbezogen wird.

Protokolle, die auf der Grundlage der Art und Weise erstellt wurden, wie wir das Internet vor 30 Jahren genutzt haben, erhalten jetzt die notwendigen Upgrades, um für das Internet von heute besser geeignet zu sein. QUIC ist ein passendes Beispiel dafür. Das kommt den sowohl den Nutzern (mehr Privatsphäre, bessere Online-Erlebnisse und mehr Sicherheit) als auch den Programmierern zugute, die jeden Tag an der Entwicklung eines besseren Internets mitcoden.

Verschlüsselung überall, für weniger Stagnation

Ein weiterer Trend, den wir sehen, ist der Effekt omnipräsenter Verschlüsselung, ein großer Schritt für Privatsphäre und Sicherheit. Das Internet hat diesen Wandel schon seit langem gebraucht, und wir sind sehr froh, dass er jetzt eine kritische Masse erreicht hat. Diese Veränderung bedeutet aber nicht nur, dass alles sicherer wird. Sie bedeutet auch, dass alles einfach zu verändern bleibt.

Dank ihrer Verschlüsselung können Protokolle weniger schnell stagnieren. Denn End-to-End-Verschlüsselung bedeutet, dass passive Beobachter des Datenverkehrs - ISPs, Netzwerkoptimierer, Middleboxen usw. - keine Annahmen mehr über das Protokoll treffen können. Letztendlich bedeutet dies: Wenn Server und Client das gleiche Protokoll sprechen, werden sie immer miteinander kommunizieren können. Auf diese Weise können wir häufige und routinemäßig Aktualisierungen der Kernprotokolle vornehmen, um sie modern zu halten.

WebAssembly außerhalb des Browsers

Die Entwicklung, von der ich am meisten begeistert bin: Die Idee von WebAssembly (Wasm) an der Netzwerk-Edge und auf dem Server ist keine verrückte Sache mehr. Es wird immer mehr darüber gesprochen. Und mit der Gründung der Bytecode Alliance ist die Unterstützung von WebAssembly außerhalb des Browsers heute eines der Hauptziele einer bedeutenden Anzahl von Unternehmen in der Softwareentwicklung.

Das Ziel von Wasm ist es, Entwicklern zu ermöglichen, in Sprachen zu programmieren, die sie bereits kennen, also in einer vertrauten Umgebung - und die entstehenden Programme dann überall auszuführen. Und das bedeutet, dass man kein spezialisierter Entwickler für Embedded-Systeme mehr sein muss, um etwas zu schreiben, das z.B. auf einer Smart Watch läuft, oder ein Programmierer für verteilte Systeme, um Code auf Tausenden von Edge Nodes gleichzeitig auszuführen. Entwickler können ihr vorhandenes Wissen nutzen und es auf völlig neue Bereiche anwenden.

Ausblick auf 2020

All diese Entwicklungen, die sich auf einmal durchsetzen, bereiten uns auf eine neue Ära der Programmierung vor. So wird es möglich sein, eigenen Code nicht nur an einem Ort, für den er ursprünglich bestimmt war, sondern auch auf ganz unterschiedlichen Plattformen auszuführen, seien es Laptops, Uhren, Fernseher oder eine Kamera, die zu Hause ans Netzwerk angeschlossen ist – ganz zu schweigen vom Edge, auf einem Server und auch sonst überall. Dies wird die Art und Weise, wie Menschen Programmier-Arbeit leisten, grundlegend verändern

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46308051 / Web Apps)