Registrierungspflichtiger Artikel

Container in der CI/CD-Pipeline verwenden Docker-Images mit Jenkins erstellen

Von Thomas Joos

Jenkins ermöglicht Entwicklern das Erstellen von Container Images in CI/CD-Pipelines. Damit lassen sich Images auch zwischen Umgebungen übertragen. Wie Erstellung und Konfiguration ablaufen, zeigen wir hier.

Anbieter zum Thema

Mit Jenkins lassen sich eigene Docker-Images erstellen und in verschiedene Umgebungen übertragen.
Mit Jenkins lassen sich eigene Docker-Images erstellen und in verschiedene Umgebungen übertragen.
(Bild: alevision.co (bearbeitet) / Unsplash)

Die Arbeit mit Jenkins funktioniert prinzipiell auch auf Basis von Docker-Containern, was insbesondere die Bereitstellung vereinfacht. Natürlich lassen sich auch andere Bereitstellungsszenarien für Jenkins nutzen.

Wichtig ist beim Einsatz von Jenkins mit Docker nur, dass die Umgebungen miteinander kommunizieren können. Da die Kommunikation über das Netzwerk stattfindet, ist das zwar auch ohne Docker-Container problemlos umsetzbar, mit gestaltet sich der Vorgang aber grundlegend einfacher.