Suchen

Ab Version 18.06 nur noch halbjährliche Neuerungen Docker Community Edition mit neuem Release-Zyklus

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Docker wird die Community Edition nicht mehr jedes Quartal aktualisieren, sondern nur noch zwei Mal im Jahr. Die Version 18.06 erhält noch drei Monate lang Support. Die nächste Version soll dann sieben Monate Unterstützung erhalten.

Firma zum Thema

Mit den neuen Community-Editionen von Docker verlängert sich die Support-Dauer um einige Monate.
Mit den neuen Community-Editionen von Docker verlängert sich die Support-Dauer um einige Monate.
(Bild: Docker)

Die Versionsnummerierung wird sich nicht ändern. Eine weitere Änderung betrifft den Zugriff auf neue Funktionen. Bisher wurde dazu die CE Edge-Version verwendet. Diese Version ist bisher monatlich erschienen, damit Tester schneller an neue Funktionen gekommen sind. Auch hier wird es Neuerungen geben.

Docker plant in Zukunft einen „Nightly Build“, der täglich aktualisiert wird und über einen eigenen Channel zur Verfügung gestellt wird. Basis des Nightly Build wird die Master Branch. Docker CE bietet nunmehr also drei Arten von Update-Kanälen: Stable, Test und Nightly:

  • Stable stellt die neueste Version für die allgemeine Verfügbarkeit dar.
  • Test bietet Vorabversionen, die vor der allgemeinen Verfügbarkeit getestet werden können.
  • Nightly stellt die neuesten Builds der laufenden Arbeiten für das nächste Major-Release zur Verfügung. Die Versionsnummer für nächtliche Builds hat das Format 0.JJJJJJmmtt.HHMMSS, zum Beispiel 0.20181231.093045. Diese Builds ermöglichen das Testen des neuesten Codes auf dem Master-Zweig. Für die Nightly Builds werden keine Garantien gegeben.

Versionen der Docker Engine und des Docker-Client werden mit gepunkteten Triples versioniert. Die Komponenten dieses Triple sind YY.mm.<patch>, wobei die YY.mm-Komponente als Jahr-Monats-Freigabe bezeichnet wird. Das Format der Versionsnummerierung wird zur Veranschaulichung der Version gewählt, steht aber nicht immer für das tatsächliche Datum der Erscheinung. Die Versionsnummer kann zusätzliche Informationen enthalten, wie zum Beispiel Beta- und Release-Kandidatenqualifikationen. Solche Veröffentlichungen gelten als „Vorabveröffentlichungen“.

Docker CE-Binärdateien sind auf download.docker.com als Pakete für die unterstützten Betriebssysteme verfügbar. Docker EE-Binärdateien sind im Docker Store für die unterstützten Betriebssysteme verfügbar. Der Freigabekanal erhält auch Patch-Releases, sobald sie verfügbar sind.

In Vorbereitung auf ein neues Jahr-Monats-Release wird aus dem Master-Zweig ein Zweig im Format YY.mm erzeugt, wenn die von Docker für das Release gewünschten Meilensteine das Feature-Complete erreicht haben. Vorabveröffentlichungen wie Betas und Release-Kandidaten werden von ihren jeweiligen Release-Zweigen aus durchgeführt. Patch-Releases und die entsprechenden Vorabversionen werden aus dem entsprechenden Release-Zweig heraus durchgeführt.

Binärdateien, die für Vorabveröffentlichungen erstellt wurden, stehen im Testkanal für die angestrebte Jahresmonatsveröffentlichung im Namensformat test-YYY.mm zur Verfügung, zum Beispiel test-18.09.

Jahresmonatsfreigaben erfolgen aus einem vom Stammzweig abweichenden Freigabezweig. Der Zweig wird im Format <Jahr>.<Monat> angelegt, zum Beispiel 18.09. Der Jahresmonatsname gibt den frühestmöglichen Kalendermonat an, in dem die Veröffentlichung allgemein verfügbar sein soll. Alle weiteren Patch-Releases werden von diesem Zweig aus durchgeführt. Sobald beispielsweise v18.09.0 veröffentlicht ist, werden alle nachfolgenden Patch-Releases aus dem Zweig 18.09 erstellt.

Binärdateien, die aus diesen Versionen erstellt wurden, sind im stabilen Kanal stable-YY.mm, zum Beispiel stable-18.09, sowie im entsprechenden Testkanal verfügbar.

(ID:45417854)

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist