Hybrid, anpassungsfähig, zuverlässig?

Die Rolle von Teams Telefonie in der modernen Arbeitswelt

Whitepaper Cover: Telekom

Vollzeit in Homeoffice? Möglich, aber nicht von allen gewünscht: 50 % der Mitarbeiter*innen, die innerhalb der letzten sechs Monate bei ihrem Unternehmen angefangen haben, würden wieder kündigen, falls sie dauerhaft von zu Hause arbeiten müssten.

Was von der Corona-Pandemie übrigbleiben wird, sobald sie vorbei ist? Ein gesteigertes Hygienebewusstsein vermutlich, außerdem die Telemedizin mit all ihren Vorteilen – und aller
Voraussicht nach die Fernarbeit. 75 Prozent der Unternehmen, die für eine Studie der Unternehmensberatung Capgemini befragt wurden, rechnen damit, dass 30 Prozent oder mehr
ihrer Angestellten auch in Zukunft aus der Ferne arbeiten werden.

Für ein Beibehalten dieses „neuen Normals“ oder „New Normals“, wie es oft auch neudeutsch genannt wird, sprechen einige gute Gründe. So berichten viele Studien und die in ihnen befragten Unternehmen von den folgenden Vorteilen:

  • Zunahme der Produktivität
  • Verringerung von Kosten
  • Bessere Vereinbarkeit von Arbeits- und Berufsleben
  • Größeres Einzugsgebiet für wertvolle Fachkräfte
  • Klimaschutz
Doch bei allen Vorzügen bringt Remote Work auch einige Nachteile mit sich. Laut der Capgemini-Studie fehlt einer leichten Mehrheit der befragten Mitarbeiter*innen das Networking mit den Kolleg*innen. Viele fürchten außerdem, dass durch die Fernarbeit der Druck entsteht, jederzeit für die Arbeit verfügbar zu sein. Um lange Fehlzeiten oder gar Kündigungen zu vermeiden, ist es für Arbeitgeber*innen
von höchster Wichtigkeit, ein Arbeitsumfeld zu etablieren, das eine gesunde Work-Life-Balance ermöglicht. Wie das mit Microsoft Teams und der Telekom funktionieren kann, lesen Sie im kostenlosen Whitepaper.

Anbieter des Whitepapers

Telekom Deutschland GmbH PG 1030

Landgrabenweg 151
53227 Bonn
Deutschland

Whitepaper Cover: Telekom

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen

Registrierung

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung