Das Kofferwort DevOps steht sinnbildlich für die Vereinigung von „Development“ (Entwicklung) und „Operations“ (IT-Betrieb).

Ziel ist es, dass die beiden Bereiche hinsichtlich ihrer Arbeitskultur, Praktiken und Werkzeuge angeglichen werden, um schnell auf Veränderungen im Development-Prozess reagieren zu können. Um die Kommunikation und Aufgabenteilung zu verbessern, kommen dabei häufig agile Methoden wie Scrum oder Kanban zum Einsatz.
Auf technischer Ebene spielen Container und Pipeline-Tools eine besonders wichtige Rolle. Außerdem wird möglichst viel Automatisierung gefordert, dies kommt auch durch die Continuous-Begriffe wie Continuous Integration und Continuous Delivery, Continuous Monitoring, Continuous Deployment oder Continuous Testing zum Ausdruck. Mit Blick auf die Sicherheit wird auch vermehrt DevSecOps praktiziert.