Forschungspreis für Saarbrücker Informatik-Professor

Delta Debugging und automatisiertes Testing prämiert

| Autor: Stephan Augsten

Professor Zeller hat mit seiner Forschung im Bereich des automatisierten Software-Testings die Softwaretechnik vorangebracht.
Professor Zeller hat mit seiner Forschung im Bereich des automatisierten Software-Testings die Softwaretechnik vorangebracht. (Bild: CISPA)

Automatisiertes Software-Testing kann dem Entwickler reichlich Arbeit abnehmen. Auf diesem Gebiet wurde nun Professor Andreas Zeller, Bereich Softwaretechnik am CISPA Helmholtz-Zentrum, von der Association for Computing Machinery ausgezeichnet.

Professor Andreas Zeller vom CISPA (Center for IT-Security, Privacy and Accountability) Helmholtz-Zentrum in Gründung erforscht bereits seit rund 20 Jahren, wie man Softwarefehler mit Hilfe von Rechenkraft verhindern kann. Mehrere Techniken, die das Testen von Software automatisieren, hat der deutsche Informatiker in diesen Jahren entwickelt. Dafür hat die Special Interest Group on Software Engineering (SIGSOFT) der Association for Computing Machinery (ACM) ihn nun mit dem „Outstanding Research Award“ ausgezeichnet.

Das Preis-Komitee begründete die Wahl von Zeller insbesondere mit dem Hinweis auf die vom ihm erfundene Methode des „Delta Debugging“ und die von ihm entwickelten Techniken, Arbeitsarchive von Programmierern automatisch zu untersuchen, um so Hinweise auf mögliche Fehlerquellen zu erhalten.

Delta Debugging grenzt automatisch Softwarefehler ein, indem es systematisch Eingaben weglässt und prüft, ob der Fehler noch vorhanden ist. Bildlich erklärt Zeller das Vorgehen mit einem Verweis auf ein Klappern im Auto. Man würde „etwa den Inhalt des Kofferraums, Fußmatten, Türen und Sitze entfernen, bis nur noch das übrig ist, was das Klappern verursacht“. Mit Blick auf IT-Sicherheit untersucht Zeller am CISPA Helmholtz-Zentrum mittlerweile auch, wie sich Autos gegen Hacker-Angriffe schützen lassen.

Die Auszeichnung beinhaltet eine Ehrenplakette und 1.000 US-Dollar Preisgeld. Zudem erhält Zeller den Auftrag, auf der kommenden „Internationalen Konferenz für Software Engineering" ab dem 27. Mai im schwedischen Göteburg den Hauptvortrag zu halten. Das gibt SIGSOFT auf der Website der Konferenz bekannt.

Zeller ist im Übrigen auch als Unternehmer aktiv. 2013 hat er das Start-up „Testfabrik“ gegründet, das ein automatisches Testing von komplexen Web-Anwendungen erlaubt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45279206 / Testing)