Suchen

Accenture und Pivotal gründen gemeinsames Unternehmen Cloud- und Development-Experten vereint

| Autor: Stephan Augsten

Um Unternehmen bei der Software-Entwicklung und Cloud-Migration besser unterstützen zu können, bündeln Accenture und Pivotal ihre Kompetenzen. Als eigenständiger Dienstleister kümmert sich fortan die Accenture Pivotal Business Group um entsprechende Kunden.

Firmen zum Thema

Gemeinsam wollen Accenture und Pivotal die Development- und Cloud-Strukturen ihrer Kunden optimieren.
Gemeinsam wollen Accenture und Pivotal die Development- und Cloud-Strukturen ihrer Kunden optimieren.
(Bild: geralt - Pixabay.com / CC0 )

Die Accenture Pivotal Business Group (APBG) unterstützt Unternehmen zum einen dabei, ihre Altanwendungen (Legacy Applications) in die Cloud zu migrieren. Zum anderen zeigt der Dienstleister, wie sich die Software-Entwicklung mit Cloud-nativen Werkzeuge umstellen und agiler gestalten lässt.

Mit Blick auf Trendthemen wie Künstliche Intelligenz, Internet der Dinge oder auch Smart Devices will APBG neue Möglichkeiten aufzeigen, Cloud-native Produkte und Services zu entwickeln. Während Accenture das Operations- und Management-Know-how bereitstellt, bringt Pivotal das Wissen um agile Development-Methoden sowie die Cloud-native Plattform Cloud Foundry ein.

Die Accenture Pivotal Business Group stellt den Kunden hierfür integrierte Teams aus Produktmanagern, Designern und Ingenieuren zur Verfügung. Diese arbeiten eng mit den Experten von Accenture zusammen und kennen sich mit den agilen Methoden von Pivotal aus. Dabei soll ein möglichst agiler, Cloud-gestützter Development-Prozess entstehen.

Accenture und Pivotal eröffnen zunächst zwei APBG-Geschäftsstellen in Columbo (Ohio, USA) sowie New York City. An beiden Standorten sind bereits Projekte für den Finanzsektor in Arbeit. In den kommenden Jahren soll die APBG ihre Aktivitäten kontinuierlich auszubauen. Mit Blick auf die Zahl der Mitarbeiter wurden insbesondere in den Bereichen Softwareentwicklung, Application Transformation und Schulung konkrete Wachstumsziele gesetzt.

(ID:45022038)

Über den Autor

 Stephan Augsten

Stephan Augsten

Chefredakteur, Dev-Insider