Registrierungspflichtiger Artikel

Open-Source-Paketmanager Conan auf Python-Basis C- und C++-Bibliotheken mit Conan paketieren

Von Thomas Joos

Anbieter zum Thema

Beim Paketieren von Code in C oder C++ für verschiedenen Betriebssysteme sollte der verwendete Paketmanager deren Besonderheiten kennen und adressieren. Die Open-Source-Lösung Conan ist dazu in der Lage. Wir zeigen die Möglichkeiten in diesem Beitrag.

Beispiel für ein Conan Recipe zum Einbinden der fmt-Bibliothek.
Beispiel für ein Conan Recipe zum Einbinden der fmt-Bibliothek.
(Bild: Joos / Conan.io)

Conan ist ein mit Python entwickelter Paketmanager, der C- und C++-Programme paketieren kann. Das Open-Source-Tool steht unter der MIT-Lizenz zur Verfügung. Der Paketmanager ist darüber hinaus dezentral und plattformübergreifend verfügbar. Interessant ist die quelloffene Lösung vor allem dann, wenn Entwickler eine Anwendung mit C und C++ für verschiedene Betriebssystem zur Verfügung stellen wollen.

Conan kann mit Windows, Linux, macOS, FreeBSD, Android und iOS umgehen und Programme oder Apps für mobile Systeme paketieren. Das Tool arbeitet unter anderem mit Visual Studio, CMake, Makefiles und SCons zusammen. Hier kann Conan zum Beispiel viele Konfigurationsparameter automatisiert übergeben. Auch andere Build-Systeme lassen sich anbinden, in diesem Fall ist die automatische Übergabe von Parameter nicht allerdings nicht möglich, wohl aber das Paketieren.