Suchen

Applause Labs stellen neue Funktionen und Projekte vor Bessere Nutzererfahrung für Testing-Community

Redakteur: Stephan Augsten

Um die User Experience für Tester zu verbessern, haben die Applause Labs stellt neue Initiativen vorgestellt: Mit Geolokalisierung, Geräteempfehlungen und virtuelle Geräte soll die Testerfahrung auf eine neue Stufe gehoben werden.

Firma zum Thema

Applause will seine Testing-Plattform für Kunden sowie Tester komfortabler und rentabler machen.
Applause will seine Testing-Plattform für Kunden sowie Tester komfortabler und rentabler machen.
(Bild: josealjovin / Unsplash)

Das Team der Applause Labs konzentriert sich auf die schnelle Entwicklung und Iteration von neuen Ideen und zukunftsfähigen Testlösungen. Die daraus resultierenden Produkte und Initiativen werden dabei sowohl den Kunden von Applause Labs als auch der Testing-Community uTest zugänglich gemacht. Die jüngsten Initiativen von Applause Labs haben in erster Linie die User Experience im Blick.

Eine Geolokalisierung für das sogenannte „Customer Journey Testing“ ermöglicht es Testern, ihre Standortdaten für Einladungen zu geospezifischen Testzyklen freizugeben. Anschließend können sie dabei helfen, für Anbieter in ihrer Region neue Funktionen wie beispielsweise kontaktloses Zahlen oder kontaktlose Abholmöglichkeiten zu testen.

Profitieren sollen davon also beide Seiten: Mitglieder der uTest-Community erhalten mehr relevante Möglichkeiten, sich an Tests zu beteiligen und damit Geld zu verdienen, während den Kunden im Gegenzug eine zielgerichtetere Gruppe von Testern zur Verfügung steht.

Mit den Geräteempfehlungen, der zweiten Neuerung von Applause, erhalten Tester einen Einblick, welche Testgeräte am meisten von Kunden gesucht und angefragt werden. So erhalten sie mehr Einladungen zu Testprojekten und können besser nachvollziehen sowie planen, in welche Geräte sie investieren sollten.

Unter Umständen müssen sie letzteres aber gar nicht, wenn sie die neue Virtual Device Cloud nutzen. Hier können Anwender manuelle Funktionstests durchführen, ohne das zu testende Gerät tatsächlich zu besitzen. Der Leistungsumfang umfasst dabei auch explorative Tests und das Ausführen von Testfällen. Die gesamte Technologie für diese Virtual Device Cloud wird von Applause verwaltet, sodass die Tester selbst keine Programmiererfahrung benötigen, um die Tests abzuschließen.

Weitere Informationen zur Arbeit der Applause Labs und den neuen Möglichkeiten finden Interessierte auf der Webseite von Applause.

(ID:46984645)