App-Erstellung direkt in der Atlassian Cloud App-Entwicklungsplattform Forge veröffentlicht

Redakteur: Stephan Augsten

Zwei Jahre Entwicklungszeit hat sich Atlassian für die Cloud-App-Entwicklungsplattform Forge genommen. Mehr als 3500 Forge-Apps haben in der Beta-Phase bereits das Licht der Welt erblickt, nun wurde auch die Plattform selbst offiziell aus der Taufe gehoben.

Firmen zum Thema

Mit Forge können Unternehmen eigene Apps direkt in der Atlassian-Cloud erstellen und hosten.
Mit Forge können Unternehmen eigene Apps direkt in der Atlassian-Cloud erstellen und hosten.
(Bild: Atlassian)

Development-Tool-Anbieter Atlassian sieht in Forge die „Cloud-App-Entwicklungsplattform der nächsten Generation“. Gehostete Infrastruktur, Cloud-Speicher und Function-as-a-Service (FaaS) sollen es einfacher machen, neue Cloud-Apps für sich selbst oder für den Atlassian Marketplace zu erstellen.

Forge soll sich grundlegend anderen Cloud-App-Development-Frameworks unterscheiden. Mit Forge werden Apps innerhalb des Cloud-Ökosystems von Atlassian erstellt und ausgeführt. Dies soll sowohl für Entwickler als auch für Kunden neue Vorteile mit sich bringen. Neben einer intuitiven App-Erstellung soll dies weitere Vorteile bringen.

Weil die Forge-Apps auf der gleichen Infrastruktur wie die Cloud-Produkte von Atlassian laufen, sind sie auch entsprechend skalierbar. So könnten die Apps vom ersten Tag an die Anforderungen selbst der größten Kunden erfüllen, verspricht Atlassian. Gleichzeitig können Entwickler ihre Apps kostenfrei oder entgeltlich im Atlassian-Marktplatz anbieten, in dem der Hersteller für die Qualitätssicherung verantwortlich zeichnet.

Entwickler können Kundendaten in der Atlassian-Cloud aufbewahren, was die Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung und anderer regulatorischen Anforderungen erleichtert. Atlassian arbeitet nach eigenen Angaben auch auf eine SOC2-Zertifizierung hin und wolle Forge in Zukunft so gestalten, dass es die Datenstandort-Anforderungen der Kunden erfüllt.

Forge ist heute für die Jira-Produktfamilie und Confluence verfügbar und wird in Zukunft weitere Atlassian-Produkte unterstützen. Weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Atlassian-Forge-Webseite.

(ID:47432440)