Eine Web App zeichnet sich dadurch aus, dass sie im Browser eines beliebigen Endgeräts lauffähig ist.

Web Applications bzw. Webanwendungen funktionieren dementsprechend nach dem Client-Server-Modell, sie werden also nicht auf dem jeweiligen Endgerät installiert und ausgeführt. Die Bereitstellung, Verarbeitung und Auswertung der übermittelten Daten erfolgt auf dem Webserver bzw. in der Cloud. Auf dem lokalen Rechner werden lediglich die Ergebnisse der Datenverarbeitung angezeigt und ausgegeben.
In der Regel setzt eine Web App eine bestimmte Browser-Version sowie eine Laufzeitumgebung wie JavaScript oder Adobe Flash voraus. Eine Ausnahme stellen modernere, HTML5-basierte Web Apps dar, die das lokale Zwischenspeichern von Quellcode und Daten möglich. Diese Web Apps eignen sich somit auch für eine Offline-Nutzung.