Verbesserungen für Apigee

API Monitoring und Integration mit Google Cloud Services

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Das API Monitoring innerhalb von Apigee soll künftig mächtiger werden.
Das API Monitoring innerhalb von Apigee soll künftig mächtiger werden. (Bild: Apigee)

Der zu Google gehörende API-Management-Anbieter Apigee gibt Benutzern mehr Kontrolle und Transparenz über ihre Programmierschnittstellen. Insbesondere bei der Überwachung wird nachgebessert, damit sich Probleme einfacher ausfindig machen lassen.

Apigee API Monitoring ist eine neue Lösung, mit der sich die Ursachen von API-Problemen einfacher identifizieren lassen sollen. Hierfür können die betroffenen Development- und Operations-Teams kontext- und ereignisbezogene Einblicke in die Leistung nehmen. Das maßgebliche Ziel besteht darin, die durchschnittliche Zeit zur Problemdiagnose zu reduzieren.

„Da APIs zum De-facto-Standard für die Erstellung und Anbindung moderner Anwendungen gehören, hängt die Erfahrung mehrerer Interessengruppen stark von ihrer Leistung ab. Die Verschlechterung des API-Dienstes kann sich negativ auf das Kundenerlebnis, den Markenwert und den Umsatz auswirken“, schreibt Apigee in einem Blogbeitrag.

Die neu angekündigten Erweiterungen von Apigee sind so konzipiert, dass sie je nach Unternehmen den Zugriff auf Google Cloud Services wie Cloud Firestore, Pub/Sub, Cloud Storage und Spanner ermöglichen. „Es vereinfacht die Interaktion mit diesen Diensten und verbindet sich mit ihnen über eine Richtlinienschnittstelle, die ein API-Entwickler aus der Richtlinienpalette auswählen und verwenden kann. Einmal konfiguriert, können diese über alle API-Proxies wiederverwendet werden“, schreibt Bala Kasiviswanathan, Leiter des Produktmanagements für Google Cloud.

Google kündigte an, dass seine Cloud-Services nun auch direkt bei Apigee mit dem Integrationsplattform-as-a-Service-Angebot von Informatica verfügbar sind. „Diese Erweiterung, die in Zusammenarbeit mit Informatica entwickelt wurde, ermöglicht es API-Entwicklern, Richtlinien zur Erkennung und zum Aufruf von Geschäftsintegrationsprozessen zu verwenden, die in der Integrationswolke von Informatica definiert sind. Für Integrationsarchitekten automatisiert diese Version auch die in der Informatica Integration Cloud zu Apigee Edge implementierten APIs für Publishing-Geschäfts- und Integrationsprozesse als verwaltete APIs“, heißt es seitens Kasiviswanathan.

Schließlich sind die neu angekündigten, von Apigee gehosteten Ziele, darauf ausgelegt, Geschäftslogik in APIs zu integrieren. „Durch die Nutzung der App Engine und der gehosteten Ziele können Unternehmen Node.js-Anwendungen in einer nativen Laufzeitumgebung ausführen. Dies bedeutet, dass Unternehmen Anwendungen in einer nativen, sicheren, skalierbaren und isolierten Umgebung bereitstellen können, in der Edge-API-Proxys sie als Zieldienste aufrufen können", schreibt Kasiviswanathan, weiter.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45556208 / APIs)