Suchen

Multi-APK-Uploads und Fire-TV-Spezifikationen Amazon verbessert Appstore-Konsole

| Autor: Stephan Augsten

Zwei Mal wurde die Amazon-Appstore-Konsole für App-Entwickler im Jahr 2018 bereits überarbeitet, nun soll sich zusätzlich der Komfort im APK-Bereich erhöhen. Die Verbesserungen betreffen insbesondere den APK-Upload-Prozess.

Das Device Targeting für Fire-TV-kompatible Apps wird künftig über die Manifestdatei gesteuert.
Das Device Targeting für Fire-TV-kompatible Apps wird künftig über die Manifestdatei gesteuert.
(Bild: Amazon)

Der neue App-Übertragungsprozess für den Amazon Appstore erlaubt es. App-Metadaten wie Beschreibungen, Multimediadateien, Verfügbarkeit, Preise und APK-Dateien bequemer einzureichen. Um dies zu erreichen, hat Amazon zunächst einmal dafür gesorgt, dass die Installationsdateien (APKs) einer App für unterschiedliche Geräte nicht mehr über separate Registerkarten hochgeladen werden müssen.

Für sämtliche eingereichten APKs einer App muss der Bereitsteller obligatorische Fragen wie z. B. unterstützte Sprachen nur noch einmal beantworten. Im Zuge der Multi-Upload-Funktion wurde außerdem das Upload-Limit auf 2,5 Gigabyte erhöht, APKs mit mehr als 150 Megabyte erfordern zudem nicht mehr die Verwendung des verschlüsselten SFTP-Protokolls. Während des Hochladens der APKs können App-Anbieter außerdem den Fortschritt, also Upload-Status und Validierungsschritte in Echtzeit zu verfolgen.

Beim Upload Fire-TV-kompatibler APKs muss der App-Anbieter nun nicht mehr manuell die Fire-TV-Unterstützung über die Konsole aktivieren. Das Device Targeting funktioniert künftig automatisch. Hierfür muss der Entwickler allerdings in der APK-Manifestdatei spezifizieren, welche Fire-TV-Geräte unterstützt werden. Darüber hinaus wurde die Benutzeroberfläche aktualisiert, um der Überfrachtung der Hauptseite entgegenzuwirken. So werden Zertifikat-Hashes und Manifest-Details nunmehr als modale, also überlagernde Pop-pus angezeigt.

Das Upgrade wird in den nächsten Wochen nach und nach ausgerollt. Konstruktives Feedback ans Appstore-Support-Team von Amazon ist ausdrücklich erwünscht.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:45388291)

Über den Autor

 Stephan Augsten

Stephan Augsten

Chefredakteur, Dev-Insider