Mendix veröffentlicht Low-Code-Manifest

5 Eckpfeiler des Citizen Development

| Redakteur: Stephan Augsten

Mendix hat sich daran versucht, die Grundprinzipien der Low-Code-Entwicklung in einem entsprechenden Manifest festzuhalten.
Mendix hat sich daran versucht, die Grundprinzipien der Low-Code-Entwicklung in einem entsprechenden Manifest festzuhalten. (Bild: Mendix)

Die Entwicklung kleiner Anwendungen mit Low-Code-Plattformen kann Entwickler entlasten, doch Mendix hält einige Grundregeln für nötig. Im Low-Code-Manifest hat der Anbieter deshalb fünf Prinzipien für die Anwendungsentwicklung mit Low-Code festgeschrieben.

Welche Kernideen und Prinzipien stecken originär hinter dem Ansatz der Low-Code-Entwicklung? Die Siemens-Tochter Mendix hat sich darüber Gedanken gemacht und die wichtigsten Thesen im Low-Code-Manifest verewigt. Der Name ist dabei natürlich nicht rein zufällig gewählt.

Das Low-Code-Manifest steht in der Tradition ähnlicher technologischer Abhandlungen, allen voran das Agile Manifesto. Diese Dokumente definieren formell die Grundprinzipien einer Philosophie oder Bewegung. Das Low-Code-Manifest legt die fünf Kernpfeiler der Anwendungsentwicklung mittels Low-Code-Plattformen fest.

  • 1. Fokussieren Sie sich auf den Business Impact: Ausrichtung schaffen, Klarheit schaffen, schnell Erfolg haben.
  • 2. Lassen Sie allen Makern im Unternehmen freien Lauf: Keine Idee wird verschwendet.
  • 3. Machen Sie alles mit einer agilen Einstellung: Befähigen Sie kleine Teams, entwickeln Sie für die Cloud, veröffentlichen Sie schnell und oft.
  • 4. Setzen Sie auf vorhandene Geschäftsfähigkeiten: Nutzen Sie existierende Ressourcen, entwickeln Sie nicht von Grund auf neu.
  • 5. Verknüpfen Sie alles: APIs, Integrationen, neue Möglichkeiten des Datenzugriffs – seien Sie offen und zugänglich.

„Wenn unsere Leitprinzipien kombiniert werden, definieren sie eine neue Art der Softwareentwicklung“, kommentiert Mendix-CTO Johan den Haan. Auf diese Weise ließen sich alle verfügbaren Talente sowohl auf der Fachbereichs- als auch auf der IT-Seite nutzen. Mendix leitet aus den 5 Eckpfeilern neun weitere Grundprinzipien der Low-Code-Anwendungsentwicklung ableiten, die wir hier der Vollständigkeit halber nennen:

  • 1. Modellgetriebene Entwicklung: Wandeln Sie Ideen in Anwendungen um, die durch Abstraktion, Automatisierung und Offenheit geschäftlichen Nutzen bringen.
  • 2. Zusammenarbeit: Nutzen Sie eine gemeinsame visuelle Sprache, um den Austausch von Wissen und Ideen zwischen Experten und Entwicklern aus dem Geschäftsbereich zu unterstützen.
  • 3. Agilität: Verwalten Sie den gesamten Lebenszyklus der Anwendungsentwicklung im Unternehmen mit agilen Workstreams, um Engpässe zu beseitigen, die iterative Bereitstellung zu unterstützen und die kürzeste Time-to-Value zu erreichen.
  • 4. Cloud: Die Cloud ermöglicht die von Kunden geforderte einfache und schnelle Anwendungsbereitstellung.
  • 5. Offenheit: Alles lässt sich in eine agnostische Plattform für die Entwicklung von Unternehmensanwendungen integrieren – dies beseitigt die Beschränkungen für das, was aufgebaut werden kann.
  • 6. Multi-User Development: Mehrere Entwickler sollten in der Lage sein, gleichzeitig an einer Anwendung zu arbeiten. Die Plattform muss ihre Arbeitsabläufe unterstützen und synchronisieren.
  • 7. Experimente und Innovation: Entwicklungswerkzeuge müssen erschwinglich und wendig sein, damit Innovatoren überall experimentieren, erforschen und kreieren können.
  • 8. Steuerung und Kontrolle: Robuste Governance- und Kontrollprozesse und -protokolle sind von wesentlicher Bedeutung.
  • 9. Gemeisnchaft: Eine Plattform ohne Community ist überhaupt keine Plattform.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46332659 / Low-Code)