Progress Telerik UI for UWP

Telerik UI zur Windows-App-Entwicklung jetzt quelloffen

| Autor / Redakteur: Thomas Drilling / Stephan Augsten

Dass sich Microsoft unter Nadellas Führung in vielen Open-Source-Projekten engagiert, macht offenbar auch bei Partnern Schule.
Dass sich Microsoft unter Nadellas Führung in vielen Open-Source-Projekten engagiert, macht offenbar auch bei Partnern Schule. (Bild: Progress / Teletrik)

Progress stellt die UI-Library „Telerik UI for Universal Windows Platform (UWP)“ unter eine Apache-Lizenz. In der Open-Source- und .NET-Community will das Unternehmen sich damit offenbar mehr engagieren.

Das börsennotierte, weltweit tätige Unternehmen Progress stellt seine UI-Bibliothek zur Entwicklung geschäftlicher Apps unter eine Open-Source-Lizenz. Die Progress Telerik UI for Universal Windows Platform (UWP) versteht sich als Sammlung nativer Steuerungselemente für das Erstellen von Windows-10-Applikationen.

Progress übergibt die Bibliothek konkret der .NET Foundation, um nach eigener Angabe eine offene Entwicklung im .NET-Ökosystem zu fördern. Die Telerik UI for UWP wiederum ist Bestandteil von Progress Telerik DevCraft, einer umfangreichen .NET-Toolbox zum Entwickeln von Web-, Mobil- und Desktop-Applikationen. Laut Progress nutzen weltweit über 2,1 Millionen Mitglieder der Progress-Developer-Community die UI-Bibliothek.

Einfacheres Erstellen missionskritischer Windows Apps

Mit der Übergabe an die Open-Source-Gemeinde will Progress nach eigener Angabe eine gewisse Kontinuität sowie durch Kollaboration begünstigte Innovationen und eine stetige Weiterentwicklung in der .NET-Entwickler-Community sicherstellen.

Mit Progress Telerik UI for UWP sollen sich der Kodieraufwand und die Zeit bis zur Marktreife (Time to Market) für Apps laut Angabe des Herstellers deutlich verringern lassen. Vor allem ermöglicht die UI Library Entwicklern, sich statt auf wiederkehrende Tätigkeiten mehr auf die eigentlichen Business-Aufgaben zu konzentrieren.

Mit der Übergabe von Progress Telerik UI for UWP an die .NET Foundation profitierten Entwickler nicht nur von den im Framework bereits vorhandenen Funktionen, so Progress. Sie erhalten auch Zugriff auf mehr als 20 UI Controls für das Erstellen von Windows Apps, die auf einer Vielzahl von Microsoft-Geräten laufen. Zu den 20 Steuerelementen gehören unter anderem verbreitete Controls wie Grids, Charts, DataForm und ListView.

Progress unterstützt als Microsoft-Partner mit seinen Lösungen auch sämtliche neuen Development-Tool-Releases von Microsoft, einschließlich ASP.NET, ASP.NET MVC und Visual Studio. Zudem bietet Progress künftig einen professionellen Support für Progress Telerik UI for UWP an.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44528858 / App-Entwicklung)