Definition „PHP Hypertext Preprocessor“

Was ist PHP?

| Autor / Redakteur: tutanch / Stephan Augsten

PHP ist das Schwergewicht unter den Skriptsprachen zur Programmierung dynamischer Webinhalte.
PHP ist das Schwergewicht unter den Skriptsprachen zur Programmierung dynamischer Webinhalte. (Collage: simplu27 - Pixabay.com / elePHPant.com / CC0)

PHP steht für „Personal Home Page Tools“ oder „PHP Hypertext Preprocessor“ und bezeichnet eine Skriptsprache im Webumfeld. Die Syntax ähnelt der von Perl oder C. Mit PHP und Datenbankunterstützung lassen sich Webseiten oder Webanwendungen dynamisch gestalten.

Grundsätzliches zu PHP

Erstmals wurde PHP im Jahr 1995 veröffentlicht. Als Entwickler von PHP gilt der Grönländer Rasmus Lerdorf. Mittlerweile wurden verschiedene Versionen der Skriptsprache released.

Seit Ende 2016 ist die Version PHP 7.1 erhältlich und kann als freie Software unter PHP-Lizenz genutzt werden. Neben der leistungsstarken Unterstützung von Datenbanken zeichnet sich PHP unter anderem durch die Verfügbarkeit vieler verschiedener Funktionsbibliotheken und die Internet-Protokolleinbindung aus.

Weltweit hat sich die Skriptsprache zur beliebtesten und am weitesten verbreitete Programmiersprache für das Erstellen von Websites und Webanwendungen entwickelt. Sowohl zahlreiche Content Management Systeme wie WordPress oder Joomla als auch Shopsysteme beruhen auf PHP. In der Regel stellen Webhoster PHP ihren Kunden als Standardinstallation zur Verfügung.

Die Funktionsweise von PHP

Die Skriptsprache PHP arbeitet serverbasiert. Im Gegensatz zu Sprachen wie JavaScript wird der Quellcode nicht an den Webbrowser geschickt, sondern direkt von einem Interpreter auf dem Webserver verarbeitet.

Das Ergebnis des Interpreters schickt der Webserver meist in Form von HTML-Dokumenten an den Browser des Besuchers. PHP ist auch in der Lage, andere Filetypen wie Grafiken oder PDF-Dokumente zu erzeugen.

Durch die Möglichkeit des Zugriffs auf verschiedene Datenbanken mit PHP lassen sich vielschichtige Informationen für das Generieren der HTML-Dokumente einbinden. Da der Interpreter des Servers bei jedem Aufruf eines PHP-Skripts tätig werden muss, belastet eine PHP-basierte Webseite den Server in der Regel stärker als ein statische HTML-Version.

Um die Serverlast zu reduzieren, werden verschiedene Cache-Techniken eingesetzt. Diese halten bereits verarbeitete Informationen in einem Zwischenspeicher vor und beschleunigen beim nächsten Aufruf die Bearbeitung. Eine dieser Technologien ist das so genannte Bytecode-Caching, mit dem sich bei sehr umfangreichen Skripten die Ausführungsgeschwindigkeit deutlich steigern lässt.

Der Ablauf beim Aufruf einer Webseite durch den User im Detail

Soll eine Internetseite angezeigt werden, fragt der Client mit seinem Webbrowser eine Datei mit der Endung .php an. Die Webserver-Software lädt diese Datei und leitet sie aufgrund der Endung .php an den PHP-Interpreter des Servers weiter.

Der PHP-Interpreter ist in der Lage, den Quelltext zu interpretieren und erzeugt aus den im Skript enthaltenen Befehlen eine HTML-Datei. Unter Umständen greift er hierfür auch auf die Informationen einer angebundenen Datenbank zurück.

Das erstellte HTML-Dokument gibt der Interpreter an die Webserver-Software zurück. Dieser sendet die HTML-Datei an den Browser des Clients. Der Webbrowser analysiert und verarbeitet das HTML-Dokument und gibt das Ergebnis als Information im Browserfenster aus.

Die Vorteile von PHP

Aufgrund der großen Verbreitung und Beliebtheit von PHP ist die Skriptsprache bei fast allen Webhostern verfügbar und es existiert eine große Entwicklergemeinde. Dies sorgt für eine maximale Flexibilität in der Umsetzung unterschiedlichster Anforderungen. Zudem besteht keine Abhängigkeit von einzelnen Anbietern. Die eigentlichen PHP-Skripte bestehen aus reinen Textdateien und lassen sich einfach anpassen und pflegen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Aktuelle Beiträge zu diesem Thema

Custom Fields in Joomla! 3.7

15 verschiedene Feldtypen im CMS

Custom Fields in Joomla! 3.7

Im Administratorenbereich des Open-CMS Joomla! gibt es eine entscheidende Neuerung. Mit Version 3.7 können nun selbstständig Eingabefelder, sogenannte „Custom Fields“, erstellen und individuell auf der Website anzeigen lassen. Aktuell sind 15 Feldtypen verfügbar, Tendenz steigend. lesen

Auslieferung statischer Webseiten mittels AWS

Amazon S3 und Amazon CloudFront

Auslieferung statischer Webseiten mittels AWS

„Wir würden gerne Amazon S3 und Amazon CloudFront nutzen, um statische Webseiten weltweit ohne Server mit niedriger Latenz verteilen zu lassen. Welche Empfehlungen und Entwurfsmuster existieren für die Auslieferung von statischen Webseiten durch Amazon S3 und Amazon CloudFront?“ lesen

Microsoft Azure Draft für Kubernetes

Open-Source-Tool

Microsoft Azure Draft für Kubernetes

Das Orchestrierungstool Kubernetes ist seit Februar 2017 über den Azure Container Service verfügbar. Nun will Microsoft mit Azure Draft für eine einfachere Verwendung von Kubernetes sorgen. lesen

Entwickler-Welt in Zahlen

Stack Overflow Survey 2017

Entwickler-Welt in Zahlen

Stack Overflow befragt seit 2011 jährlich die eigene Entwickler-Community und auch 2017 bringen 51.392 Befragte jede Menge erhellende Fakten ans Tageslicht. Die Studie gibt Auskunft über Erfahrungen, eingesetzte Tools und Programmiersprachen, Gehälter und vieles mehr. lesen

Anwendungsbeispiele mit REST

Web-Service-APIs Contest – Teil 4

Anwendungsbeispiele mit REST

Immer mehr Anbieter von Web-Services wechseln von SOAP zu REST. Große Cloud-Anbieter wie Amazon und Azure bieten gar beides an, wenngleich sich der Fokus immer mehr zu REST verlagert. Wie REST-Aufrufe komponiert und die zugehörigen Responses analysiert werden, zeigt dieser Beitrag am Beispiel eines der zahlreichen Anbieter von Wetter-Apps, deren APIs ebenfalls meist auf REST basieren. lesen

Was ist Visual Studio?

Definition „Visual Studio (IDE)“

Was ist Visual Studio?

Microsoft Visual Studio ist eine integrierte Entwicklungsumgebung, kurz IDE, für höhere Programmiersprachen. Integrierte Tools unterstützen die Entwicklung ASP.NET-Webanwendungen, Desktop-Anwendungen, XML-Webdiensten und mobilen Apps. lesen

Was ist Eclipse?

Definition „Eclipse (IDE)“

Was ist Eclipse?

Beim Open-Source-Projekt Eclipse handelt es sich um eine integrierte Entwicklungsumgebung, kurz IDE. Eclipse ist für zahlreiche Programmiersprachen und Metasprachen geeignet. Die Standardversion lässt sich durch verschiedene Plug-ins erweitern. lesen

Entstehung, Aufbau und Funktionsweise von SOAP

Web-Service-APIs Contest – Teil 2

Entstehung, Aufbau und Funktionsweise von SOAP

REST und SOAP sind die beiden aktuell wichtigsten Web-Service-APIs. Ob man das fast 20 Jahre alte SOAP oder den Newcomer REST nutzen sollte, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wir starten eine systematische Bestandsaufnahme mit SOAP. lesen

Stateful Applications in der PaaS

Red Hat OpenShift 3.5

Stateful Applications in der PaaS

Red Hat seine Container-Platform OpenShift auf Version 3.5 aktualisiert. Die neue Version unterstützt in erster Linie mehr Anwendungen und bietet erweiterte Sicherheitsfunktionen. lesen

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44470547 / Definitionen)