Die BMC Innovation Suite

BMC-Tool für ‘no-code/low-code/pro-code’-Anwendungen

| Redakteur: Ulrike Ostler

Entstanden mit dem BMC-Tool ist etwa eine App für die sichere Zugangsverwaltung von Rechenzentrumsbesuchern.
Entstanden mit dem BMC-Tool ist etwa eine App für die sichere Zugangsverwaltung von Rechenzentrumsbesuchern. (Bild: © Marek Uliasz/ Fotolia.com)

Die „BMC Innovation Suite“ soll eine workflow-basierte App-Entwicklung in der Cloud auf AWS mit Microservices-Architektur und REST-APIs für die Infrastruktur ermöglichen. Sie soll es Entwicklern und Unternehmensanalysten eine gemeinsame Erstellung von leistungsstarken Unternehmensanwendungen ermöglichen.

Für neue Einnahmequellen, eine Steigerung der Betriebseffizienz und ergebnisorientierte Geschäftsmodelle suchen Unternehmen nach Lösungen für bessere und schnellere digitale Service-Angebote in der Cloud. Unternehmen schätzen digitale Plattformen, die transformierende Innovationen zügig in Multi-Source-Clouds, Multi-Workloads und IoT-Umgebungen einbringen können.

IDC prognostiziert im Bereicht „IDC Future Scape: Worldwide Cloud 2016 Predictions – Mastering the Raw Material of Digital Transformation” vom November 2015 für das Jahr 2018, dass über 60 Prozent aller neuen Apps auf cloud-fähigen Continuous Delivery und cloud-native Anwendungsarchitekturen setzen, um so Innovationen zu beschleunigen und die geschäftliche Agilität zu steigern. Entwickler sind die zentralen Akteure bei der Umsetzung erfolgreicher Strategien für den digitalen Unternehmenswandel.

„Innovation kann zukünftig nicht mehr allein IT-getrieben sein. Aufgrund der Prioritäten im digitalen Unternehmen ist BMC geradezu gefordert, Unternehmen den Weg zu schnellerer Innovationskraft zu ebnen. Mit unserem ganz auf die Entwickler gerichteten Engagement bauen wir deshalb eine Infrastruktur für Entwicklerumgebungen für ‘no-code/low-code/pro-code’-Anwendungen”, erläutert Nayaki Nayyar, President Digital Service Management bei BMC. „In einer komplexen Multi-Source-Umgebung können Unternehmen durch Nutzung der agilen App-Entwicklung mit der BMC Innovation Suite die Markteinführung von Digital Service Management-Apps und -Services deutlich beschleunigen. Das ist ein riesiger Wettbewerbsvorteil für jedes Unternehmen.“

Die Eigenschaften

Die BMC Innovation Suite-Lösung verknüpft Programmiersprachen und einfache Design-Tools zu einem Werkzeug, das auf Drittentwickler und Freiberufler ebenso wie auf die Entwickler von Partner- und Customer-Apps zugeschnitten ist.

Weitere Leistungsmerkmale sind:

  • nnovation Studio: Ein Design-Modul mit einfacher, intuitiver Drag-and-Drop-Oberfläche für die Entwicklung von „Smart Apps“ gemeinsam durch Unternehmensanalysten und IT ohne Programmierarbeit.
  • SDK: Ein Software Development Kit mit Tools und Beispielen, integriert in Innovation Studio.
  • Konnektoren- und Komponentenbibliothek: Erweiterbare und konfigurierbare Module zur Verwendung bei der Erstellung von leistungsstarken Anwendungen.
  • REST-APIs: Für die Integration mit externen Systemen benötigte APIs.
  • Entwicklerhilfen: Selbstlernende Software (Self-Learning Content).

Apps für alle Lebenslagen

Auf der „BMC Engage 2016“, dem größten Jahrestreffen der BMC User Group, wurden einige von Entwicklern erstellte Apps im frühen Beta-Stadium gezeigt:

  • Fusion hat mit der „Secure Site Visitor App“ eine App für die sichere Zugangsverwaltung von Rechenzentrumsbesuchern entwickelt.
  • Ein Entwicklerteam von Innovator House hat eine Kickstarter-App für Unternehmen erstellt.
  • Capgemini hat mit „My Cloud“ eine Intelligente Cloud-App mit durchgehender Funktionalität für die Anforderung und Provisionierung von virtuellen Maschinen beigetragen.

„Als Service Design Architect arbeite ich häufig mit Kunden zusammen, die bei der App-Entwicklung für die Unterstützung von Geschäftsprozessen auf äußerste Flexibilität angewiesen sind“, erklärt Lukasz Piech, Software-Architekt im Service Integration Practice bei Capgemini. „Die BMC Innovation Suite ermöglicht bei der Anwendungsentwicklung die Nutzung der gewohnten Prozessmodellierungsnotation ganz ohne oder mit nur wenig Programmiercode. Das beschleunigt ungemein die Markteinführung von komplexen Multi-Tenancy-Lösungen, die die geforderten Unternehmensanforderungen erfüllen.“

Die BMC Innovation Suite steht Entwicklern und interessierten Personen für die Entwicklung von Digital Service Management-Apps ab sofort zur Verfügung. Die Lösung ist zunächst auf der Cloud Computing-Plattform Amazon Web Services verfügbar. Die Unterstützung weiterer Cloud Services-Plattformen ist geplant.

Um die Akzeptanz und Unterstützung der neuen Methode voranzutreiben, setzt BMC darüber hinaus ein BMC Developer Program mit einer Infrastruktur auf, die den Zugang zu wiederverwendbaren Komponenten, zu von der Community erstellten Apps und zum Know-how der Community ermöglicht.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44471917 / Cloud Tools)